Schulprojekt: Südtiroler Pionierinnen

Zwei Schulklassen der Fachoberschule FOS „Marie Curie“ haben sich in einem Projekt mit Südtiroler Pionierinnen auseinandergesetzt und in Zusammenarbeit mit dem Frauenmuseum diese Ausstellung realisiert:

Südtiroler Pionierinnen

Eröffnung: Dienstag, 28. Mai um 15:30 Uhr

Seit jeher wird die Position der Frau stark unterschätzt, aber die Pionierinnen aus Südtirol, welche in einer Ausstellung im Frauenmuseum gezeigt werden, beweisen uns das Gegenteil. Präsentiert werden dabei auf runden Schaubildern folgende Frauenporträts:

Evi Thöni Fabi, Feuerwehrfrau; Anna Matscher,  Köchin; Tamara Lunger,  Bergsteigerin; May Hofer, Künstlerin; Gerti Drassl, Schauspielerin; Manuela Kehrer, Musikerin/Komponistin; Waltraud Gebert-Deeg, Sozialpolitikerin; Traudl Schwienbacher, Winterschule Ulten; Zenzi Glatt, Hotelierin; Brigitte Niedermaier, Fotografin; Waltraud Staudacher, RAI- Sprecherin; Cristina Kury, grüne Politikerin; Erika Jackl, Direktorin; Monika Hauser, Nobelpreisträgerin; Helga von Aufschnaiter, Architektin; Margarethe Fuchs, Unternehmerin; Pichler Anita; Autorin; Brigitte Mazohl, Universitätsprofessorin; Manuela Gostner, Rennfahrerin; Maxi Obexer, Autorin. Dazu werden auch die Schülerinnen und Schüler als „zukünftige Pionierinnen“ in Form eines Scherenschnitts ausgestellt sein.

Für drei Monate haben sich die Klassen 3TS2 und 3TS3 der touristischen Fachrichtung FOS „Marie Curie“  bei diesem Projekt mit Südtiroler Pionierinnen beschäftigt, um die Wichtigkeit und die Zielstrebigkeit der Frauen zu entdecken. In oft schwierigen Recherchen und mühevoller Kleinarbeit haben sie zuerst biografisches rund um die Südtiroler Frauenpersönlichkeiten gesammelt und das Ganze dann als Porträt mehrmals überarbeitet. Schließlich musste der Text noch grafisch in die in der Ausstellung gezeigte Form gebracht werden. Unter der Anleitung der Professoren Brigitte Ambach, Michael Patreider und Bernhard Pircher ist schließlich ein Produkt entstanden, das in Kooperation mit dem Frauenmuseum Meran ein Highlight im Ausstellungsalltag in diesem Frühjahr darstellen wird.