1309

1309 wude das Klarissenkloster am Meraner Kornplatz durch Erzherzogin Euphemia erbaut. 500 Jahre prägte diese landesfürstliche Stiftung das Meraner Stadtbild. Neben der Pfarrkirche St. Nikolaus war die Klosterkirche der bedeutendste Sakralbau der Stadt. Die Klarissinnen waren zudem das einzige mittelalterliche Frauenkloster Merans. Das Kloster war Zentrum der Marienverehrung, Schule für junge Mädchen, beherbergte lokale Bruderschaften und Zünfte, war Begräbnisstätte vieler lokaler BürgerInnen und Adeliger.

Schreiben Sie einen Kommentar